Das Finalturnier der Vereinsmeisterschaft von Jugendschach OW endete mit einer faustdicken Überraschung. 

Der Modus war einfach. Ein vollrundiges Turnier sollte entscheiden, wer in die Fussstapfen von Matthias Plüss treten sollte. Er selber war natürlich auch dabei und gehörte zu den engsten Favoriten, zusammen mit Elija Spichtig. Eine Überraschung war Marius Roos zuzutrauen, der die Quali der Selections souverän gewonnen hatte. Krasse Aussenseiter waren schliesslich Raphael von Moos und Noé Spichtig, welcher sich die Qualfikation bei der Anfängergruppe nur dank einem Stichkampf gegen Linus Imfeld ergattert hatte.

Doch bereits in der ersten Runde überraschte Noé mit einem Sieg gegen seinen Bruder Elija, während Matthias sich für die Vorrundenniederlage gegen Raphael revanchierte. In der 2. Runde überraschte Noé ein weiteres Mal und holte sich gegen Matthias wiederum den ganzen Punkt. Die Partie hätte auf beide Seiten kippen können, doch schliesslich musste Matthias nach der notgedrungenen Wahl zwischen Matt und Damenverlust kapitulieren. Raphael und Marius trennten sich remis. Beide spielten die Partie bis zu letzten Sekunde aus. Marius führte mit einer Leichtfigur, konnte diesen Materialvorteil aber nicht Sieg bringend ummünzen.

Nun mussten die Favoriten bereits auf Fremde Hilfe hoffen, führte Noe nach zwei Runden als einziger mit dem Punkemaximum.

In der 3. Runde musste sich Elija in einer kuriosen Partie Matthias geschlagen geben und somit seine Ambitionen begraben. Noé hingegen konnte ein Fehler seines Gegners Marius zum Damengewinn ummünzen und die Partie anschliessend problemlos unter Dach und Fahch bringen.

In der 4. Runde schauten alle auf das Spiel zischen Noé und Raphael. Raphael war bald 2 Bauern voraus, doch konnte Noé mit einem Bauernsturm am Königsflügel mehrere Tempogewinne erzielen und am Ende in Daminian'scher Manier mit Dame und Bauer Matt setzen. Damit stand der Sieger fest. Marius musstse sich im vierten Spiel gegen Elija geschlagen geben und somit die Podestträume begraben.

In der Schlussrunde schliesslich setzte sich Matthias gegen Marius durch und Elija holte den Sieg gegen Raphael.

Damit wurde Matthias entthront und sensationellerweise darf sich dieses Jahr Noé Jugendschach-Vereinsmeister Obwalden 2015 nennen. Herzliche Gratulation, Noé. Abschliessend liessen wir alle den Abend mit Pommes, Fischstäbchen und Chicken Nuggets ausklingen. 

Fortschrittstabelle:  Endstand
Nr.TeilnehmerELONWZ12345PunkteSoBergSiege
1. Spichtig, Noé     3w1 2s1 4w1 5s1   4.0 6.00 4
2. Plüss, Matthias     5s1 1w0 3s1   4w1 3.0 3.00 3
3. Spichtig, Elija     1s0   2w0 4s1 5w1 2.0 1.00 2
4. Roos, Marius       5w½ 1s0 3w0 2s0 0.5 0.25 0
5. von Moos, Raphael     2w0 4s½   1w0 3s0 0.5 0.25 0

Jährlich finden 4 Qualifikationsturniere zur CH-Meisterschaft statt. Die Turniersieger jedes Qualifikationsturnier sowie die vier Besten nach Addition aller Turnierpunkte qualifizieren sich für das Finalturnier im Juni.

Die letzte Qalifikationsrunde zur Juniorenvereinsmeisterschaft barg einige Überraschungen. Zuerst bodigte Raphael von Moos den Titelverteidiger Matthias Plüss. Mit einem zweizügigen Matt vor Augen lockte Raphael den wichtigen Springer-Verteidiger weg, indem er ihn mit einem Bauernangriff vom elementaren Verteidungsfeld f3 wegjagte.

Beim Spiel zwischen dem bereits qualifizierten Leader Marius und dem um die Finalteilnahme kämpfenden Robin ging Aussenseiter Robin schon bald mit einer Leichtfigur in Führung. Mit viel Kampf und Chrampf gelang es Marius jedoch, die Leichtfigur zurückzugewinnen und in ein ausgeglichenes Endspiel zu gelangen. Die Partie musste jedoch aus Zeitgründen abgebrochen werden und wird später beendet. Diese Stellung entstand nach Zug 41: a4. Marius mit Schwarz ist nun am Zuge.

 

robin marius

Sollte Robin gegen Marius gewinnen, dann hätten wir folgende Konstallation:

  • 1. Marius 3 Punkte
  • 2. Robin 2 Punkte
  • 2. Matthias 2 Punkte
  • 2 Raphael 2 Punkte
  • 5 Henrik 1 Punkt

Die zwei verbleibenden Finalplätze müssten wohl zwischen Robin, Matthias und Raphael ausgeblitzt werden. Sollte Robin nicht gewinnen, so sind Marius, Raphael und Matthias zusammen mit Elija und Noé von den Beginners im Final.

Die Finalrunde findet am 2. Juni zwischen 16.00 Uhr und 19.00 Uhr statt. Zuschauer sind herzlich willkommen! Der Austragungsort ist entweder im Obwaldnerhof oder in der Kantonsschule. Dies wird noch bekannt gegeben.

Die beiden letzten Runden unseres 1. SJMM-Abenteuers fanden in Horgen statt. Mit einem Sieg gegen Chess4Kids2 aus Zürich und einem Unentschieden gegen BaselRegio4 erreichten wir einen positiven Abschluss der Meisterschaft.

6. Runde gegen Chess4Kids 2
  Chess4Kids 2 Sarnen 1.5 : 2.5
Brett Nr. Spieler SSB-Code Spieler SSB-Code Resultat
1 Alexander Bratvold (w) 21673 Matthias Plüss (s) 21062 1 : 0
2 Gian-Andrea Cantrello 21587  Marius Roos (w)  21733 05 : 0,5
3 Michael Klein 21253 Elija Spichtig (s) 21063 0 : 1
4 Victor Kaplan
21066 Robin Kiefer (w) 21734 0 : 1 FF

 

7. Runde gegen Regio Basel 4
  Sarnen  Regio Basel 4  2 : 2
Brett Nr. Spieler SSB-Code Spieler SSB-Code Resultat
1 Matthias Plüss (w) 21062 Asher Slater 21676 1 : 0
2 Elija Spichtig (s) 21063 Arthur Diebihoff  21696  1 : 0
3 Marius Roos (w) 21733 Martin Diebihoff 21695 0 : 1
4 Robin Kiefer (s) 21734 Gian Steger 21066 0 : 1

Gespielte Partien und weitere Infos folgen später.

Ich bin überzeugt: Wenn wir so weitertrainieren wie in den vergangenen Wochen, können wir im kommenden Jahr um den Meisterschaftssieg mitspielen! Gut gemacht, Jungs!!

Am Dienstag, 5. Mai, kamen wir wieder einmal in den Genuss eines Trainings mit IM Ali Habibi. Als frisch gebackener FIDE-Trainer schauten wir uns zu Beginn einige taktische Mattangriffe an, bevor wir uns dem Hauptthema, der italienischen Eröffnung widmeten.

Zum Seitenanfang