Am 9. Oktober starten wir mit der 1. Runde der Clubmeisterschaft auch offiziell in die neue Saison.

Nach der erfolgreichen Premiere des Glaubenbergpokals folgen nun mit den ersten Spielen der Vereinsmeisterschaft, der Innerschweizer Gruppenmeisterschaft (IGM) sowie der reaktivierten Unterwaldnermeisterschaft weitere Highlights. Dazwischen kommen auch die Blitzspieler beim Chlaus- und Osterblitzturnier auf ihre Kosten. Werfen wir einen Blick auf diese Turniere.
Zuvor möchte ich jedoch unbedingt erwähnen, dass wir jeden Dienstag jedermann und jedefrau einladen, einige freie Partien zu spielen. Es ist bestimmt jemand da, der oder die gerne mitspielt!

 

Clubmeisterschaft

Unsere Clubmeisterschaft findet heuer das erste Mal ohne mehrere ¨altgediente¨ Mitglieder statt.
Kurt Gassmann hat sich entschieden, die Vereinsmeisterschaft dieses Jahr auszulassen. Kurt war seit über 30 Jahren dabei und zum Teil auch sehr erfolgreich. Kurt ist ein fundierter Kenner verschiedener Eröffnungen und mit seiner zurückhaltenden Spielweise nur schwer zu bezwingen. Das zeigt auch seine hohe Remisquote mit Schwarz.


Werner Risi seinerseits will seinen schachlichen Fokus mehr auf das Seniorenschach am Mittwochnachmittag und das freie Spielen an unseren Vereinsabenden legen. Werner hat so manche Partie im Endspiel noch zu seinen Gunsten gekehrt. Er hat ein feines Gespür für Endspiele und hat mit dem nötigen Wissen dazu zahllose Endspielknaller gespielt. Wie Kurt macht auch Werner seit über 30 Jahren bei der Clubmeisterschaft mit!


Robert Röösli schliesslich möchte ebenfalls vermehrt im Seniorenschach mitspielen. Beeindruckt hat mich Röbis Blitzschachstärke. Beim letzten Blitzschachturnier des Vereins belegte er nur knapp hinter Idriz und Philipp den 3. Rang.


Euch allen wünschen wir auch ohne Vereinsmeisterschaft eine schöne Schachsaison und wir hoffen natürlich, euch mal wieder am Clubabend oder vielleicht sogar an einem nächsten Vereinsturnier Wilkommen heissen zu dürfen.
Mit Andy Spichtig und John Stefan dürfen wir aber zwei Neue begrüssen! Aufgrund der gespielten Freipartien werden sich die beiden kaum als ¨Kanonenfutter¨ präsentieren :-).
Seriensieger Simon Abächerli wird auch dieses Jahr wieder der Mann sein, den es zu schlagen gilt. Dahinter ist das Feld ausgeglichen, wobei Idriz und Urs
aufgrund ihrer letztjährigen Performance gegenüber dem restlichen Feld leicht zu favorisieren sind. Die erste Runde wird Aufschluss geben. Ich freue mich auf jeden Fall auf viele spannende und lehrreiche Partien!

 

Innerschweizer Gruppenmeisterschaft (IGM)
Unser vornehmliches Ziel muss ganz klar der Klassenerhalt der Stärkeklasse B sein. Im Vergleich zum letzten Jahr würde ich mir jedoch wünschen, dass dieses Ziel vor der letzten Runde in trockenen Tüchern ist.


Die Unterwaldnermeisterschaft
Dieses Turnier nach Schweizer System findet zwischen den Mitgliedern der drei Unterwaldner Schachverein statt. An der letzten Unterwaldnermeisterschaft im Jahre 1991/1992 (sofern meine Recherchen stimmen) war der Schachclub Ennetbürgen dabei, doch musste dieser leider vor drei Jahren infolge Mitgliedermangel aufgelöst werden.
Wir hoffen natürlich, dass einer der Unseren um den Sieg mitspielen oder zumindest einen Platz auf dem Podest erreichen kann!
Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle an unseren Präsidenten Urs Vlach, der dieses Turnier nach jahre- ja jahrzehntelangem komatösen Zustand wieder reanimiert hat.

Wir freuen uns auf alle Fälle sehr auf viele positive Nachrichten, die unseren Club oder Spieler desselben betreffen. Caissa steh uns bei!